Schutzrand

Schutz bei höchsten Sprüngen | Dick gepolsterte Trampolin Randabdeckungen von BERG | ab 40 € Gratisversand | Jetzt hier bestellen!

NEU
249,00 €
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
249,00 €
UVP: 249,00 € Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Auf Lager
50,42 €
UVP: 50,42 € Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Auf Lager
Seite

BERG Trampolin Randabdeckung

Der BERG Trampolin Schutzrand gehört zu den wichtigsten Bestandteilen deines Trampolins. Er deckt die Federn und den Rahmen des Trampolins komplett ab. Das bedeutet, dass das Risiko, zwischen den Federn zu landen oder den Rahmen zu treffen, erheblich reduziert wird. So kannst du beim Springen sicher sein, dass du nicht versehentlich auf harten Metallteilen landest.

Zusätzlich ist die Randabdeckung bei einem BERG Trampolin mit einer stabilen Styroporschicht und einer weichen Polsterung versehen, die Stöße absorbiert und ein angenehmes Landen ermöglicht. Selbst wenn dein Sprung nicht perfekt ist, minimiert die Umrandung das Risiko von Verletzungen durch harte Oberflächen.

Eine Randabdeckung schützt auch vor möglichen scharfen Kanten des Trampolins. Dadurch wird das Risiko von Schnittverletzungen oder Abschürfungen deutlich reduziert, wenn du auf dem Trampolin spielst oder springst. Und zu guter Letzt verhindert die Randabdeckung das Einklemmen von Füßen, Händen oder Kleidung zwischen den Federn oder dem Rahmen. Das bedeutet weniger Risiko von Quetschungen oder anderen Verletzungen durch Einklemmen.

Der Schutzrand von BERG Trampolinen sorgt durch seine hohe Qualität dafür, dass du sicher und unbeschwert springen kannst, ohne dir Gedanken über mögliche Verletzungen machen zu müssen.

Unterschiedliche Randabdeckungen für eine Vielzahl an BERG Trampolinen

Die Randabdeckungen der unterschiedlichen BERG Trampoline variieren in verschiedenen Aspekten. Ein entscheidender Unterschied liegt im Material und der Qualität der Schutzränder. Hochwertigere Modelle wie die Pro Bouncer oder Elite Reihen sind aus robusteren PVC-Materialien hergestellt, die eine längere Lebensdauer und einen besseren Schutz bieten. Zusätzlich können sie eine dickere Polsterung aufweisen, um einen verbesserten Aufprallschutz und eine verringerte Verletzungsgefahr beim Springen zu gewährleisten.

Des Weiteren kann die Größe und Passform des Schutzrandes je nach Modell variieren, um den unterschiedlichen Trampolingrößen gerecht zu werden. Einige Modelle sind speziell für größere oder kleinere Trampoline konzipiert und bieten eine optimale Abdeckung und Passform.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Design- und Farbauswahl. Randabdeckungen von BERG sind in verschiedenen Designs und Farben erhältlich, um den persönlichen Vorlieben und dem Stil des Benutzers gerecht zu werden.

Insgesamt ist es wichtig, die verschiedenen Optionen zu vergleichen und das Modell auszuwählen, das genau auf dein Trampolin passt. Die Auswahl einer hochwertigen Randabdeckungen ist entscheidend für die Sicherheit und Langlebigkeit des Trampolins und sorgt für ein optimales Sprungerlebnis für die ganze Familie. Solltest du bei der passenden Wahl unsicher sein, dann kannst du uns gerne kontaktieren.

BERG Trampolin Schutzränder im Vergleich

Pro Bouncer Trampolin

  • 6 cm starker PVC-Schutzrand
  • Schutzrand mit hellem Kontrastdruck auf dem Rand
  • viel Sicherheit bei höchsten Sprüngen
  • witterungsbeständiger Mantel aus PVC
  • UV 10 - Schutz

Elite Trampolin

  • 3 cm starker PVC-Schutzrand
  • Schutzrand mit hellem Kontrastdruck auf dem Rand
  • viel Sicherheit bei hohen Sprüngen
  • witterungsbeständiger Mantel aus PVC
  • UV 10 - Schutz

Champion Trampolin

  • 3 cm starker PVC-Schutzrand
  • Schutzrand mit hellem Kontrastdruck auf dem Rand
  • viel Sicherheit bei hohen Sprüngen
  • witterungsbeständiger Mantel aus PVC
  • UV 5 - Schutz

Favorit Trampolin

  • 2 cm starker PVC-Schutzrand
  • Sicherheit bei hohen Sprüngen
  • witterungsbeständiger Mantel aus PVC
  • UV 4 - Schutz

Wie unterscheiden sich die UV-Klassen?

Die Unterschiede zwischen den UV-Klassen 4, 5 und 10 beziehen sich auf den UV-Schutzgrad von Materialien.

UV-Klasse 4: Materialien mit UV-Klasse 4 bieten einen mittleren UV-Schutz. Sie sind für den Einsatz im Freien geeignet sein, bieten jedoch nur einen begrenzten Schutz vor schädlichen UV-Strahlen der Sonne.

UV-Klasse 5: Materialien mit UV-Klasse 5 bieten einen höheren UV-Schutz als Klasse 4. Sie sind in der Lage, einen besseren Schutz vor schädlichen UV-Strahlen zu bieten und sind daher besser geeignet für den Einsatz im Freien, insbesondere in Situationen, in denen eine längere Exposition gegenüber intensiver Sonneneinstrahlung stattfindet. UV-Klasse 5 Materialien sind oft widerstandsfähiger gegenüber Verblassen und Alterung durch UV-Strahlen.

UV-Klasse 10: Materialien mit UV-Klasse 10 bieten den höchsten UV-Schutz. Sie sind speziell dafür ausgelegt, eine maximale Blockierung schädlicher UV-Strahlen zu bieten. UV-Klasse 10 Materialien eignen sich besonders gut für Anwendungen im Freien, bei denen eine langanhaltende und intensive Sonneneinstrahlung zu erwarten ist.

Insgesamt zeigt die UV-Klasse eines Materials an, wie effektiv es UV-Strahlen blockieren kann, wobei höhere Klassen einen besseren Schutz bieten. Es ist wichtig, die UV-Beständigkeit von Materialien zu berücksichtigen, insbesondere bei Gegenständen wie einer Randabdeckung, die im Freien verwendet werden, um ihre Langlebigkeit und Leistung zu gewährleisten.

Winterpflege

Um die Lebensdauer der Randabdeckung deines Trampolins zu verlängern, ist es entscheidend, sie stets trocken zu halten. Obwohl die Randabdeckung für den Einsatz im Freien entwickelt wurde und eine gute Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und Wasser aufweist, können langanhaltende feuchte Bedingungen ihre chemischen Bestandteile schneller abbauen lassen. Dies kann dazu führen, dass die Randabdeckung deines Trampolins schneller altert und sich härter sowie steifer anfühlt.

Insbesondere bei feuchter Witterung ist es wichtig, den Schutzrand regelmäßig zu überprüfen und sie gegebenenfalls trocken zu halten, um ihre Elastizität und Schutzeigenschaften zu bewahren. Ein Schutzrand, der über längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt war, neigt dazu, schneller zu verhärten und früher zu altern als ein Schutzrand, die stets trocken gehalten wurde.

Wenn die Randabdeckung eines Trampolins für längere Zeit nicht verwendet wird, beispielsweise während der Wintermonate, ist es ratsam, sie gründlich zu reinigen und zu trocknen, bevor sie an einem trockenen Ort gelagert wird. Dies hilft dabei, Feuchtigkeitseinwirkungen zu minimieren und den Schutzrand in einem optimalen Zustand zu halten, sodass er bereit ist für die nächste Verwendung.

Indem du auf die richtige Pflege und Lagerung deiner Randabdeckung achtest, kannst du ihre Lebensdauer verlängern und sicherstellen, dass sie weiterhin effektiv dazu beiträgt, dein Trampolin zu schützen und die Sicherheit beim Springen zu gewährleisten.

Wann sollte eine Randabdeckung getauscht werden?

Ein Schutzrand oder eine Randabdeckung eines Trampolins sollte bei Anzeichen von Verschleiß oder Beschädigung ausgetauscht werden, um die Sicherheit und Funktionalität des Trampolins zu gewährleisten. Risse oder Löcher im Schutzrand sind deutliche Hinweise auf Verschleiß und können das Verletzungsrisiko beim Springen erhöhen, da sie die Federn oder den Rahmen freilegen.

Ebenso sollte die Randabdeckung deines Trampolins ausgetauscht werden, wenn die Polsterung abgenutzt ist und nicht mehr ausreichend stoßdämpfend ist. Eine unzureichende Polsterung kann zu einem unangenehmen Sprungerlebnis führen und das Verletzungsrisiko erhöhen. Verfärbung oder Verblassen des Schutzrandes können auf eine Schwächung des Materials durch UV-Strahlung oder Witterungseinflüsse hinweisen und sollten daher ebenfalls, als Warnzeichen betrachtet werden.

Zudem ist es wichtig, die Befestigung der Randabdeckung bei deinem Trampolin regelmäßig zu überprüfen, da ein ungesicherter Rand während des Springens verrutschen oder abrutschen und somit das Verletzungsrisiko erhöhen kann.

Selbst wenn der Schutzrand äußerlich noch intakt erscheint, sollte er bei älteren Trampolinen regelmäßig überprüft werden, da das Material im Laufe der Zeit seine Elastizität und Schutzeigenschaften verlieren kann. Letztendlich ist ein intakter Schutzrand entscheidend für ein sicheres und angenehmes Sprungerlebnis auf deinem BERG Trampolin.