Kuschelfreunde

Unsere Kuschelfreunde sind Schnuffeltücher, Spieluhren, Handpuppen, Kuscheltiere mit Rasseln und Aktivitätsspielzeug aus Plüsch für Kleinkinder. Die Kollektionen von sigikid und Nattou sind zudem ein beliebtes Geschenk zur Taufe oder zum 1. Geburtstag.


Kuscheln: Welche Funktion erfüllt es?

Es gibt unterschiedliche Begriffe wie kuscheln, knuddeln oder schmusen, aber alle Begriffe vereinen ein Gefühl: Das Gefühl geliebt zu werden. Wusstest du, dass Kuscheln gesund hält? Für Kinder und Erwachsene ist Kuscheln notwendig, es baut Stress ab und schüttet Glückshormone aus, was wiederum das Immunsystem stärkt. Kuscheln ist also eine rundum gesunde Sache. Wer sein Kind regelmäßig in den Arm nimmt, stärkt zusätzlich seine Selbstsicherheit und gibt ihm Geborgenheit und Stärke. Oft reichen schon zwei Minuten aus, um das Gefühl zu vermitteln geliebt zu werden.

Kuscheltiere als Tröster, Vertraute und Beschützer

Gerade für Kinder spielen Kuscheltiere eine große Rolle und sind viel mehr als nur ein Spielzeug. Sie sind Vertraute, Freund oder Beschützer und das Kind kann alles, was es erlebt oder vielleicht auch vermisst, auf seinen Stofffreund projizieren. Viele Kuscheltiere könnten vermutlich Bücher über die ihnen anvertrauten Geschichten schreiben. Sozialverhalten und soziale Kompetenzen können mit einem Kuscheltier gestärkt und gefördert werden. Es wird auf Ausflüge mitgenommen oder abends liebevoll gebettet. Auch im Ablösungsprozess von den Eltern spielt das Kuscheltier eine wichtige Rolle und dient sozusagen als Übergangsobjekt, um Trennungsängste zu verarbeiten. Jedes Kind wählt sich sein persönliches Lieblingskuscheltier aus und diese Wahl lässt sich auch nicht beeinflussen. Ob groß oder klein, schön oder hässlich. Und ist das Kuscheltier später auch noch so abgegriffen und beansprucht, tut es der innigen Liebe zu ihm keinen Abbruch. Eine Kind-Kuscheltier-Beziehung ist einmalig und so kann das Lieblingsstofftier auch nicht einfach ersetzt oder ausgetauscht werden.

Teddybär und andere Tiere

Der Teddybär ist natürlich der Klassiker unter den Kuscheltieren, aber Kuscheltiere gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen. Der Bär wurde mit der Zeit als Liebling abgelöst. Am beliebtesten ist schon seit vielen Jahren der Hase, dicht gefolgt vom Hund. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt. Das ganze Spielheld-Team ist zum Beispiel begeistert von den Beasts von sigikid. Jedes Kuscheltier hat ihr seinen eigenen Charakter und sieht einfach nur niedlich aus. Der grummelige Woody Moody oder die freiheitsliebende Miez Kiez. Die Beasts-Familie bietet einfach für jedes Kind etwas.

Was sollte beim Kauf eines Kuscheltieres beachtet werden?

Wie bereits erwähnt, wird sich dein Kind sein Lieblingskuscheltier selbst erwählen und das hat nichts mit günstig oder teuer, hübsch oder hässlich zu tun. Trotz allem solltest du beim Kauf eines Kuscheltieres immer auf einen gewissen Standard achten. Stabil und gut verarbeitet sollte es sein, denn es muss einiges aushalten können und am besten ist es waschbar. Gerade bei kleineren Kindern sollte darauf geachtet werden, dass alle Teile fest vernäht sind und sie sich nicht lösen können, denn ansonsten besteht Verschluckungsgefahr. Dass sie schadstofffrei sind, ist für uns eine Selbstverständlichkeit! Hat ein Kind nur ein Kuscheltier? Meistens haben Kinder mehrere Kuscheltiere, die von Verwandten geschenkt werden. Die Kuscheltiere werden auch bespielt und vor allem im Rollenspiel eingesetzt. Wahrscheinlich jedes Kind hat aber ein Lieblingskuscheltier erwählt, das immer dabei sein muss und das für immer nicht nur ein Stofftier, sondern der beste Freund ist.